Mike Boyd und seine kubistischen Tattoos

Abstrakte Portraits, schräge und scheinbar unbedacht hingekrakelte Formen sowie allerhand thematische Brüche beherrschen die Motive des englischen Tätowierers Mike Boyd. Eine seiner Inspirationsquellen ist nämlich die Stilrichtung des Kubismus, in der Gegenstände plastisch dargestellt werden. Boyd mag den Look, bei dem man irgendwie das Gefühl hat, dass etwas nicht richtig ist. Dafür spielt er viel mit Farben und Winkeln. Zudem ist der Brite häufig unterwegs und saugt auf seinen Reisen das örtliche Kunstverständnis in sich auf. Seine Erkenntnisse fliessen dann mit in seinen Stil ein.















Tattoo-Legende Filip Leu im Interview: „Meine Arbeit stirbt mit der Person, die sie trägt.“

Filip Leu und seine Familie gelten in der Tätowierer-Szene als Legenden. Filip hat als Kind gelernt zu tätowieren und heute eine Kunden-Warteliste von mehreren Jahren. Er ist das Idol von vielen Tätowierern. Dieses Video ist für jeden Tattoo-Fan ein Highlight.

Der verstorbene Felix Leu gilt als Urvater der modernen Tätowierung. Er entdeckte Ende der 70er die Kunst des Tätowierens und war einer der ersten, dessen Tattoos den Begriff „Körperkunst“ verdienten. Er beeinflusste die Tattoo-Welt wie kaum ein anderer, viele Tätowierer orientierten sich an seinem Können. Dieses gab er seiner Familie weiter. „Mein Vater ist eine Ikone. Alles was er tat, machte er zu hundert Prozent. Er war ein guter Vater. Er wusste, wie er das Beste aus den Leuten rausholen konnte. Er war ein guter Motivator, Anführer und Lehrer. Ich war richtig angepisst, als er Krebs bekam und daran gestorben ist.“ Man spürt die enge Bindung, welche sie in der Familie Leu haben und auch pflegen. Das Studio „The Leu Family’s Family Iron“ ist in Sainte-Croix im Kanton Waadt. Filip erzählt Geschichten aus der Kindheit: „Ich bin nie zur Schule. Wir waren immer am reisen mit der Familie. Darum mag ich Abschlussball-Filme so sehr, weil ich das halt selber nie erlebt habe. Mit 10 Jahren hat mich mein Vater das erste Mal tätowiert, es war ein Stern. Dass ich dann sehr früh selber tätowieren lernte, war meine Entscheidung.“ Filip spricht ruhig und überlegt. „Vor ein paar Jahren kam ein Typ ins Studio und sagte: ‹Ich bin auf der ganzen Welt unterwegs und in jedem Tätowier-Studio sehe ich deine Aufkleber. Jetzt weiss ich, dass du der beste Tätowier-Künstler der Welt bist.“ Darauf ich: „Nein, ich bin der Typ, der am meisten Aufkleber verteilt.“

Vorschaubild
Tattoo-Legende Filip Leu: «Meine Arbeit stirbt mit der Person, die sie trägt.» | Inked

Black And White Snake Tattoos von Mirko Sata

Diese Tattoos von Schlangen in Schwarz und Weiss sind sehr cool und äusserst gelungen. Der mailändische Künstler Mirko Sata arbeitet in einem Laden der sich „Satatttvision“ nennt und Tattoos mit Schlangen sind seine Spezialität und er arbeitet diese meist „nur“ in schwarz und weiss aus. Durch die einfache Farbgebung, schafft Sata einen starken Kontrast zwischen dem Dunkeln und dem Licht und das Endergebnis sieht, ohne andere Farben, absolut atemberaubend aus. Mehr von Mirko gibts auf Instagram, Facebook und Tumblr

Black And White Snake Tattoos von Mirko Sata
Black And White Snake Tattoos von Mirko Sata
Black And White Snake Tattoos von Mirko Sata
Black And White Snake Tattoos von Mirko Sata
Black And White Snake Tattoos von Mirko Sata
Black And White Snake Tattoos von Mirko Sata
Black And White Snake Tattoos von Mirko Sata
Black And White Snake Tattoos von Mirko Sata
Black And White Snake Tattoos von Mirko Sata

Pain Ting: Tätowierte Kunst am Körper

Der polnische Tattoo-Artist Szymon Gdowicz alias Pain Ting kombiniert die Nadelkunst mit verschiedenen Einflüssen aus der Malerei. Plakative und abstrakte Formen wechseln sich mit der Zufälligkeit von Farbklecksen und willkürlichen Pinselstrichen ab. Das Ergebnis sind einzigartige Tattoos, die wie Gemälde auf der Haut wirken. Der in Kraków lebende Künstler hantiert neben der Nadel tatsächlich auch mit Pinsel und Farbe, sowie mit der Maus, um digitale Kunstwerke zu erschaffen. Bei so viel Einflüssen und künstlerischen Ausdrucksformen verwundert es nicht, dass Pain Ting bei der Verzierung von menschlicher Haut zum expressiven Maler wird.

Pain Ting: Tätowierte Kunst am Körper
Pain Ting: Tätowierte Kunst am Körper
Pain Ting: Tätowierte Kunst am Körper
Pain Ting: Tätowierte Kunst am Körper
Pain Ting: Tätowierte Kunst am Körper
Pain Ting: Tätowierte Kunst am Körper
Pain Ting: Tätowierte Kunst am Körper
Pain Ting: Tätowierte Kunst am Körper

Mehr von Pain Ting gibt es nach dem Klick

Ich will alles, gib mir alles   ➤

Inside Korea’s Billion Dollar Beauty Industry

Body-Modification-Aktivistin Grace Neutral ist für das ID-Mag durch Seouls Einkaufsmeile für Beauty-Zeugs gegangen und hat bei dieser Gelegenheit die südkoreanische Jugend nach Alternativen Körperbildern und Schönheits-Operationen befragt.

Interested in ideas of alternative beauty and pushing boundaries of positive body image, the 27-year-old navigates us through changing attitudes to how we look. In the first four episodes of Beyond Beauty, we follow the tattoo-covered alien princess to South Korea as she investigates the ways in which Seoul’s youth conform and challenge mainstream beauty ideals. Although it’s socially acceptable for teenagers to have cosmetic surgery within its six billion dollar domestic beauty industry, it is illegal to be a tattoo artist. From underground tattoo studios to specialist club nights, Grace meets the young South Koreans embracing alternative ideas of beauty and discovers the impact it has on their lives.

Vorschaubild
Inside Korea's Billion Dollar Beauty Industry

Musiker lässt sich die Namen von Selbstmord-Überlebenden unter seinen Fans tätowieren

Robb Nash ist ein kanadischer Rockmusiker. Eines Tages kam ein junges Mädchen und überreichte ihm einen Abschiedsbrief für ihren Selbstmord. Sie sagte ihm, dass sie ihre Meinung geändert hatte und den Brief nicht mehr benötige. So sprach Nash zu einer Gruppe von Jugendlichen und zeigte ihnen auf, dass es anderes gibt, als diese schreckliche Wahl zu treffen. So erhielt Nash von immer mehr Fans ihren Abschiedsbrief, sowie Rasierklingen und Kugeln, die sie für ihre Tat benutzen wollten. So sammelten sich im Laufe der Zeit über 535 Selbstmordgedanken von den jungen Leuten und Nash begann, sich ihre Namen auf dem Arm zu tätowieren. Aktuell hat er 120 Namen auf dem Arm, die von ihren Plänen zum Selbstmord abgekommen sind. Nash sagt dazu zu BuzzFeed:

I point at my hand and say, ‚Look at my arm. These kids had the same thoughts as you, and they’re still here.‘

Musiker lässt sich die Namen von Selbstmord-Überlebenden unter seinen Fans tätowieren

Tattoos: Die düsteren Kreaturen von Parvick Faramarz

Viele assoziieren Tribal-Tattoos mit Blackwork. Blackwork werden ausschliesslich mit schwarzer Farbe und mit deutlichen Kontrasten gestochen und weisen kaum Graustufen auf. Der russische Tätowierer Parvick Faramarz zeigt aber das wahre Potenzial dahinter. Mit nichts als schwarze Tinte, schafft Faramarz grossartige Werke, die vor Detailreichtum nur so glänzen…

Tattoos: Die düsteren Kreaturen von Parvick Faramarz

Tattoo des Tages: Die Schildkröte

Es gibt sicherlich einige Menschen, denen dieses Tattoo gefallen wird, aber letztendlich wird es was sein, worüber sich die Person sicherlich irgendwann auch ärgern wird. Aber das sei mal dahingestellt. Hut ab auf jeden Fall für den Mumm das zu machen. Ist ja auch nicht ganz schmerzfrei…

Tattoo des Tages: Die Schildkröte
(via KTH)

Ostblut: Tätowieren in der DDR

Sammy Metwalli hat im letzten Jahr eine Dokumentation über Kalle gedreht, der schon zu Ostzeiten im Knast Tattoos gestochen hat, um dann später, nach dem Fall der Mauer, das erste Tätowierstudio im Osten Berlins zu eröffnen. Das Old School Tattoo in Friedrichshain – den Laden gibt es immer noch. Liebevoll geschnitten mit Originalaufnahmen durchzogen, ist dieser Streifen nicht nur für Freunde der Körperkunst interessant. Eine Geschichte von denen, die es so häufig nicht zu erzählen und deshalb auch nicht zu hören gibt…

Vorschaubild
Ostblut - German Version

Ink Mapping erweckt Tattoos zum Leben

Das Künstler-Dou Oskar & Gaspar aus Portugal, erwecken Tätowierungen im wahrsten Sinne des Wortes zum Leben. Dazu nutzen sie Video-Mapping-Technologie mit welcher eine Tätowierung auf eine Person projiziert und per kundenspezifischer Animation zum Leben erweckt wird. Das Projekt nennt sich „Ink Mapping“ und wurde während einer Tattoo-Convention in Lissabon 2015 einem breiteren Publikum vorgestellt.

We wanted to continue exploring the human body and we’re big fans of tattoos,” said Guillaume Alatak, project manager for Oskar & Gaspar. “It’s an expensive experience. It took about one year to find people to help fund the concept and finally a few months ago we found someone.

Vorschaubild
Ink Mapping: Video Mapping Projection on Tattoos, by Oskar & Gaspar
Seite 1 von 2312345...10...»